Yanik Hauschild Titel

ich, du, er, sie, es … (wann)

Spielt das Jahr eine Rolle?
Und wenn ja, ist das Neue nicht wichtiger als das Alte?

Doch: Beim Rückblicken zählen die Momente. Deren Ursache ist die Grundlage des Plakats, das ich für die Ausstellung 15 zugunsten der UNO-Flüchtlingshilfe gestalten durfte. Ohne Miteinander kein Moment. Begegnung, Enttäuschung, Verfehlen und Wirrung – sie machen das Vergangene erinnernswert. Das Plakat ist auf www.vollends.com erhältlich.

zum Projekt

 

Wie? Wort.

Die Neujahrskarte des büro uebele ist ein Spiel, ein zielloses. Wie beschreibt man das Vage und Zukünftige? Sicherlich mit Eigenschaftswörtern – und am besten mit solchen, bei denen lediglich der Kern feststeht. Vorsilbe, Nachsilbe, Hauptwort ergeben einen Wortbaukasten, aus dem es sich frei zu bedienen gilt. Was sich erfüllt, wird sich zeigen. Mehrsprunghaft ins neue Jahr!

Projektleitung
Neujahrskarte 2016
büro uebele

zum Projekt

15 – Benefizplakat

In der Ausstellung »15« setzen sich 26 Gestalter grafisch mit dem Jahr 2015 auseinander. Es entstand eine Plakatserie, die nun das Red Dot Design Museum in Essen vom 29. Januar bis 5. Februar zeigt. Die Plakate wurden in begrenzter Auflage gesiebdruckt und können ab der Eröffnung erworben werden, wobei der gesamte Erlös der UNO-Flüchtlingshilfe zugute kommt.

Es freut mich, auch eine Arbeit zu dieser Aktion beitragen zu dürfen – ab dem 29. Januar sind die Motive zu sehen. Weitere Informationen auf www.fuenfzehn.org

Die erste Postkarte

Mein geklebter Beitrag zur Ausstellung »105×150« der Klasse Thomas der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart – ein Projekt zum Sammeln von Spenden für Flüchtlinge.

www.105x150.com

#folgen

neben #allblack und #designerslife auch schönes, wie in blasenfolie verpackte blasenschrift – nun bei instagram yanikhauschild

vollends.com

Als Bachelorarbeit im Frühjahr gestartet, ist vollends.com nun online. Die Plattform für Edtionen und Objekte von Grafikdesignern bietet, anders als ein Blog, neben Schauen eine zentrale Anlaufstelle für den Erwerb von Arbeiten. Eine Vereinfachung für beide Seiten, Grafikdesigner und Interessierte. 

www.vollends.com

S M L XL

Andreas Uebele
Werkmongrafie Vol. 3
Arbeitsdummyromobjekt

molto bene!

Andreas Uebele ist aktueller Stipendiat der Villa Massimo, Deutsche Akademie Rom. Zum Sommerfest zeigt er Grafische Editionen des büro uebele – mit dabei die Edition junk font/small caps, sowie die Neujahrskarten von 2014 und 2015.

yeeeeeaaaaaahhhhhhhh

Freudiger Nominee für den Newcomer des German Design Award 2016.

frage und antwort

welche fragen stellen sich im neuen jahr? welche bleiben unbeantwortet? welche fragen müssen immer wieder gestellt werden? welche sollten nie mehr gestellt werden? welche fragen berühren uns? welche lassen uns kalt?

neujahrskarte 2015
büro uebele

Projektleitung, freie Mitarbeit
zum Projekt

 

Text und Foto büro uebele